Category Archives: Allgemein

Familienshopping – Ecco Schuhe für alle

Es ist unbestritten: Ein Familienausflug sieht anders aus. Gerade Großfamilien, und das sind in Deutschland schon jene mit drei Kindern, bekommen ohnehin manchmal schiefe Blicke zugeworfen. Doch noch schlimmer ist es, wenn exakt eine solche Familie zum Schuhe kaufen geht. Der Laden füllt sich mit einem Mal, alle anwesenden Kunden und Verkäufer halten schon die Luft an. Mit einer solchen Meute kommt auch Trubel in jeden Laden – nicht selten verlassen ältere Kunden mit einem angewiderten Blick schnellstmöglich das Geschäft. An der Mutter liegt es nun, die einzelnen Kinder und ihren Mann mit neuen Schuhen einzudecken. Man hat sich bewusst für Qualität entschieden, weswegen man im Ecco Store gelandet ist. Klar, es wird auch auf Sonderangebote oder Werbeaktionen geachtet, um vielleicht ein paar Euro sparen zu können, doch das Gesundheitsbewusstsein dieser Eltern ist beispielhaft und vorbildlich. Routiniert greift die Mama durch: Das kleinste Kind an der Hand, die größeren in Rufweite: Nun wird erst einmal vermessen, welche Größe gekauft werden muss. Wie auf www.freiepresse.de beschrieben, ist es sehr wichtig, die Schuhe gerade für die Kleinen sorgfältig auszusuchen. Kein Euro ist hier zu viel ausgegeben, denn Qualität in Kinderschuhen ermöglicht gesundes Wachstum, vermeidet Fehlstellungen und spart deswegen Probleme.

Nach dem Anpassen werden die Regale durchstöbert – es ist gut, dass hier kein Durcheinander stattfindet, sondern alle Schuhe nach Größenkategorien geordnet sind. So findet sich für die Kleinsten, die noch nicht so viel Widerrede geben, wohl am schnellsten ein Paar. Ab dem Kindergartenalter wollen Kinder ein Mitspracherecht – zudem als erste behandelt werden und das mit aller Aufmerksamkeit der Mama. Da wird es mit Gequengel honoriert, wenn die Mama eine Frage der ältesten Kinder beantwortet – „Ich bin dran!“…

Logisch, dass es den anderen Kindern langweilig ist – sie fangen an, zu toben, während der Vater in Ruhe in der Kategorie Ecco Herrenschuhe stöbert, allerdings wie immer ohne oder mit fragwürdigem Erfolg. Nach entsprechenden Worten seiner Liebsten, die mittlerweile mehr als gestresst wirkt, verschiebt er seinen Einkauf. Gut beraten durch die Liebste, wenn die Kinder schlafen – so kommt auch der Herr des Hauses an seine Schuhe.

Ecco Schuhe: Im Laden probieren, im Netz bestellen

Es ist eine Tatsache, dass die Schuhläden es nicht gerne sehen, wenn die scheinbaren Kunden ins Haus kommen, Schuhe anprobieren, möglichst unauffällig die Artikelnummer notieren und dann wieder gehen. Gerade Familien wollen aber sparen und versuchen demnach, im Internet günstigere Angebote zu finden – was durchaus machbar ist, denn im Online Shop fehlen bekanntlich Ladenmiete und einiges an Personalkosten auf der Kalkulationsliste für die Preise. Wenn es sich also nicht um eine UVP des Herstellers handelt, kann man im Internet ein Schnäppchen machen. Da ist vielleicht schon ein Paar gratis, wenn für fünf oder mehr Personen Ecco Schuhe gekauft werden und bei jedem Paar die Ersparnis nur fünf Euro beträgt. Das ist ein Trick, den heute viele Menschen nutzen; letztendlich holt man vor und nach dem Besuch im Schuhladen Informationen aus, wenn man zugleich gut bedient, aber auch günstig einkaufen möchte. Die Mutter und Ehefrau in einer Großfamilie ist meist ein Organisationstalent mit der Begabung für das Übermenschliche – sie ist auch über Berichte, wie diesen bei www.rp-online.de informiert. Immerhin muss auch vorausschauend geplant werden, damit das Einkommen der Großfamilie auch in Zukunft für größere Anschaffungen, wie den kompletten Neukauf schöner Ecco Schuhe für alle Mitglieder ausreicht.

Großbestellung: Viele Ecco Schuhe auf einmal bestellen

Mit Bedacht und vor allem nicht zwischen Tür und Angel sollte man seine Bestellungen im Internet immer durchführen. In der Großfamilie bedeutet dies: Ecco Schuhe für jeden auf einen Merkzettel – bestellen aber erst dann, wenn alles ruhig ist und man sich konzentrieren kann. Niemand kann es gebrauchen, ein Paar Markenschuhe in der falschen Größe zu bestellen; auch wenn die Rücksendung kostenlos ist, und man die Schuhe sicher umgetauscht bekommt, es kostet unnötige Zeit. Viel weniger lange dauert es, jedes Paar einzeln in der richtigen Farbe und Größe in den Warenkorb zu legen und dann die Bestellung abzuschließen, wenn alles komplett ist. Sind die Kinder in der Schule und ist der Mann in der Arbeit, hat die Mama hier die meiste Ruhe. Die Ecco Schuhe sind meistens schon zwei bis drei Tage später da. Auch im Online Shop kostet eine einfache Frage nichts: Wer also versucht, durch Verhandeln einen Mengenrabatt (vgl. www.wirtschaftslexikon24.net) zu bekommen oder wenigstens einen kostenfreien Versand zu bekommen, verliert dadurch nichts. Das sollte aber vor der endgültigen Bestellung geschehen, denn nur dann kann sich der Händler überhaupt auf einen Handel einlassen. Ist die Antwort negativ, kann man immer noch überlegen, ob man woanders sein Glück probiert, oder die Artikel zum normalen Preis, angesichts des Einkaufswertes aber ohne Versandkosten kauft. Qualität von Ecco kaufen, trotzdem jede Möglichkeit zum Sparen nutzen – das ist eine gute Strategie, um auch als Großfamilie zum Beispiel das Geld für einen Urlaub wegsparen zu können.

Feuerholz für Kamine aus dem Baumarkt holen?

Wer einen Kamin oder Ofen in der Wohnung haben will, sollte sich schon vor dem Kauf informieren, wo er das Feuerholz dafür kaufen kann. Es wäre auch nicht schlecht, einen Lagerplatz dafür zu haben. Kümmert man sich um diese beiden Themen nicht, kann das Befeuern vom eigenen Ofen teuer werden. Gerade in der Stadt hat man es nicht so leicht, an Feuerholz zu kommen. Das kann man sich zwar liefern lassen, muss aber für kleine Mengen auch höhere Preise hinnehmen. Wer nicht genug Platz hat, um mehr als einen Festmeter zu lagern, nimmt also entweder mehr Ausgaben in Kauf oder muss auf den Ofen verzichten, auch wenn die Abende im Winter mit einem Kamin einfach unvergleichlich sind.

Im Baumarkt sind die Paletten mit den Brennmaterialien schon bereit gestellt. Schwarze Kohle, Briketts aus Sägespänen, die besonders wenig Asche produzieren, und auch echtes Holz, schön gespalten und geschnitten, stehen zur Wahl. Die „Kohle“ aus Sägespänen, eigentlich nichts anderes als gepresster Abfall aus dem Sägewerk, kann durchaus auch einmal eine Zeitspanne überbrücken, in der man nicht nachlegen kann oder will, weil man schläft oder zum Einkaufen muss. Die schwarze Kohle macht überall Flecken, auch wenn sie zum Beispiel über Nacht am längsten vor sich hin glüht. Das Brennholz, das man im Baumarkt kaufen kann, ist teuer. Nur wenige Scheite sind im Paket; sie sind schnell verbraucht und kosten doch mehr als nur ein paar Cent. Das Anfeuerholz, also kleinere Späne, ist nützlich, aber nicht wesentlich billiger. Die Kalkulation der Kosten ist also wichtig, im Hinblick darauf, dass man ja mit einem Kamin oder Ofen zum Heizen eigentlich die Verbrauchskosten von Öl beziehungsweise Gas senken will. Da ist guter Rat oft teurer, als gedacht.

Der Swimmingpool vor der Haustüre

Will man auch nur einige Runden schwimmen gehen, muss man ins nächste Bad fahren, dort Eintritt bezahlen und öffentliche Duschen benutzen. Der Swimmingpool im eigenen Garten ist da die viel bessere Lösung, die sich aber natürlich nur mit dem entsprechenden Kleingeld verwirklichen lässt. Nicht nur die Anschaffung, sondern auch die Pflege und Wartung einer solchen Anlage kostet Geld, ganz zu schweigen von dem Wasser, das immer wieder ausgewechselt und mit Zusätzen versehen werden muss.

Beim Planen eines Swimmingpools im eigenen Garten muss man vieles bedenken. Bevor hier eine Schalung gesetzt und mit Beton ausgefüllt werden kann, muss ein entsprechendes Loch ausgebaggert oder mit der Schaufel ausgehoben werden. Den Erdaushub kann der Gartenbesitzer im eigenen Garten verteilen oder zu einer Deponie bringen beziehungsweise abholen lassen. Ein Überlauf muss eingebaut werden, ebenso, wie eine Wasser- und Abwasserleitung. Erst wenn all dies am ausgehärteten Beton angebracht ist, kann das Gemäuer von Innen isoliert und gefliest werden, von außen das Erdreich wieder aufgeschüttet und eine Umrandung gepflastert werden. Das Anbringen von Einstiegen und das Ausfugen der Fliesen muss nun noch erledigt werden. Eine Wahlmöglichkeit ist Folie, die im Pool ausgelegt wird. Hier sind Fliesen aber bedeutend stabiler und haltbarer; zudem leichter zu reinigen.

Es ist eine Menge Arbeit und Geduld erforderlich, bis man auf dem wieder grünen Rasen zum Pool laufen kann und nach der ersten Dusche ins kühle Nass springen darf. Dann aber hat man Jahrzehnte lang nur die Reinigung und den Wasserwechsel zu erledigen – ein Aufwand, der sich mit einer entsprechenden Abdeckung in Grenzen halten lässt.