Category Archives: Architektur

Neues Architektur Konzept: Das Solar Haus

Studenten und Studentinnen aus Berlin haben einen völlig neuen Weg in der Architektur beschritten: Sie konzipierten ein Haus, das völlig und ausschließlich durch die Sonnenkraft betrieben werden kann. Diese Art, eine Immobilie zu bewirtschaften, erfordert auch in der Architektur einige Berücksichtigung. Das Haus trägt den Namen living Equia und kann auch besichtigt werden.

Ein Anstoß soll das neuartige Haus werden. Die Studentinnen und Studenten, die an der Planung und dem Bau vom neuartigen Solarhaus beteiligt waren, wollen eine zukunftsweisende Denkweise forcieren. Man kann ohne erneuerbare Ressourcen heute nicht mehr denken, und das soll durch das Haus bewiesen werden. Der Beitrag der Architektur zu einem Umweltschutzgedanken, der sich noch nicht restlos in den Köpfen der Menschen manifestiert hat, wird hier diskutiert. Eine 0815 Modellbaureihe ist das Solar Haus sicher nicht. Für den Wettbewerb, anlässlich dessen dieser insgesamt beinahe 2 Jahre andauernde Marathon des Hausbaus in Kauf genommen wurde, zählen alle Fakten: Wie behaglich wohnt man in diesem Haus? Wie marktfähig ist das Unterfangen, ein Haus nur durch die Sonne beheizen zu lassen? Wie lange ist eine solche Immobilie nutzbar? Und was passiert im Winter?

Während der Planungsphase und auch während der Bauzeit musste einiges an körperlichen Anstrengungen in Kauf genommen werden. Persönliche Vorteile aus der vielen Arbeit konnten die Studenten nicht gewinnen – es zählte die Sache. Für das Vorhaben wurde ein Architekt entlassen, bevor man den richtigen für die Zusammenarbeit gewinnen konnte. Ein Sponsor für die Photovoltaikanlage musste gefunden werden, aber nach und nach sagten immer mehr Geldgeber ihre Hilfe zu. Im Wettbewerb gab es den 10. von insgesamt 20 Plätzen. Das ist ein schönes Ergebnis, auch wenn der Sieg im Wettbewerb an sich eigentlich gar nicht „das“ erklärte Ziel war. Wichtiger war es, das Solar Haus fertig bekommen zu haben und dabei Innovation, Freundschaft und Leistungsgrenzen erlebt zu haben.

Ein Bauernhaus kaufen oder bauen

Es ist definitiv nicht jedermanns Sache, schon alleine wegen der eigentümlichen Architektur: Ein uriges Bauernhaus als Wohnhaus für eine Familie oder ein Paar, das gerne im Grünen lebt, mag nicht jeder. Für manche ist es jedoch ein Traum, der sich ebenso erfüllen lässt, wie das ganz normale Eigenheim. Die Problematik ist jedoch, ein geeignetes Objekt zu finden, beziehungsweise den richtigen Baugrund erwerben zu können, der die Verwirklichung des Traumes reell werden lässt.

Ein Bauernhaus kann, muss aber nicht mit viel Holz verschlagen sein. Auch im Inneren eines richtigen alten Hofgebäudes findet sich oft eine Menge Natur, schon in den Zwischenböden zwischen den einzelnen Etagen, den so genannten Fellböden. Diese bestehen üblicher Weise aus Holz und Dämmmaterial. In manchen alten Häusern kommen hier aber wahre Schätze zu Tage, denn früher füllte man die Leerräume zwischen Balken und Brettern mit allem, was im Wege war. Über eine Erneuerung vom Fellboden sollte man nachdenken, wenn das Haus ein gewisses Alter hat. Ein Statiker kann im Rahmen der Restauration des Hauses beratend zur Seite stehen. Nicht immer ist zum Beispiel dieser Holzboden noch geeignet, um schwere Möbel, wie etwa ein Wasserbett, zu tragen.

Schöne Erker, ausladende Balkone, vor allem aber viele Zimmer zeigen alte Bauernhäuser, in denen früher meistens neben der großen Familie auch noch die Bediensteten mit gewohnt haben. Man muss diese Architektur nicht übernehmen. Sofern keine tragenden Mauern betroffen sind, kann man jederzeit die Räume zusammenlegen, um riesige, helle Zimmer zu bekommen. Wer sich seinen Traum vom Landleben mit dem eigenen, aber neuen Bauernhaus verwirklichen will, braucht einen Bauplatz in ländlicher Gegend, der auf jeden Fall eines sein muss: groß genug.